Was ist metabolic balance ?

metabolic balance ist ein Diätprogramm zur ganzheitlichen Gewichtsregulierung und Gesundheitsförderung durch Umstellung auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung.
Der große Erfolg von metabolic balance beruht nicht zuletzt darauf, dass jeder einzelne Teilnehmer von metabolic balance während des gesamten Programms einzeln oder in Gruppen und ausschließlich von fachlich besonders geschulten Ärzten, Heilpraktikern und Ernährungsberatern betreut wird. Die Grundlage von metabolic balance ist der persönliche Ernährungsplan. Er basiert auf einem speziellen Computerprogramm, entwickelt in Zusammenarbeit von Ärzten, Ernährungswissenschaftlern und Computerfachleuten.


Dieses Team erstellt für jeden Teilnehmer, individuell nach seinen Laborwerten und
persönlichen Angaben, einen ausgewogenen Ernährungsplan, der in 4 Phasen zum Erfolg führt.




Unterstützung eines gesunden Stoffwechsels

Die Umstellung Ihrer Ernährung regt den Stoffwechsel an und fördert so Ihr gesundheitliches Wohlbefinden. Zugleich beugt die dauerhafte Umstellung auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, insbesondere wenn sie mit angemessener Bewegung kombiniert wird, langfristig den bekannten Zivilisationskrankheiten vor.

Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit werden gefördert, das Energieniveau wird gesteigert.


        


Grundbausteine der Nahrungsmittel

-Eiweiße dienen als Bausteine und Grundsubstanz für Enzyme, Hormone und andere wichtige Substanzen zur Regulation des Stoffwechsels.

-Fette dienen u.a. als Vorräte für schlechte Zeiten, da sie in Glucose (einfachster Zucker = Traubenzucker) umgewandelt werden können.

-Kohlenhydrate (Zucker, Mehl, Getreide) sind wichtig für den kurzfristigen Energiebedarf = Betriebsstoff
Sie werden im Darm in einfache Zuckermoleküle (Glucose) gespalten. Diese Glucose muss in die Zelle transportiert werden, wofür das Insulin zuständig ist.


         


Insulin und Fettstoffwechsel

Insulin ist verantwortlich für die Energiegewinnung durch Zuckerverbrennung.
Es fördert einerseits die Speicherung von der Energie und hemmt gleichzeitig die Freisetzung von Fett aus dem Fettgewebe.
Daher ist es sinnvoll zur Gewichtsreduktion den Insulinspiegel möglichst niedrig zu halten.
Zu viel Insulin verhindert also den Fettabbau.

Insulin ist ein Schlüsselhormon.
Es versorgt die Zellen mit Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett.
Ohne Insulin würden die Zellen verhungern, weil ohne den Insulin-Schlüssel, die Zelltüren nicht geöffnet werden können.

Insulin verwandelt wie gesagt einerseits den für den Moment nicht gebrauchten Blutzucker in Fettdepots und verhindert den Abbau von Depotfett zurück in verwertbaren Brennstoff.
Insulin öffnet aber auch die Zellmembran im Muskel und in der Leber, um den Blutzuckerspiegel zu senken. Dadurch gelangen leider auch Gift- und Schadstoffe ins Zellinnere, welche die Zellen schädigen. Das führt zum schnelleren Alterungsprozess der einzelnen Zellen, aber auch des ganzen Menschen. So gilt das Insulin heute auch als das Hormon des schnellen Alterns.

Befindet sich durch Über- oder - und Fehlernährung (auch durch Abbauprodukte der Kohlenhydrate) zu viel Zucker im Blut, schützt sich die Zelle vor diesem Überangebot durch Verminderung der Zellwandrezeptoren für Glucose in die Zelle. Die Türen werden sozusagen geschlossen.

Folge: zu viel Glucose im Blut.

Nun produziert die Bauchspeicheldrüse noch mehr Insulin, um noch mehr Glucose in die Zelle zubringen. Es entwickelte sich die Insulinresistenz, die zu einem weiteren Insulinanstieg führt und somit zur Insulin- oder Stoffwechselfalle wird.

Bereits bei einem Übergewicht von 10-20 % bleibt der Insulinspiegel ständig hoch. Dadurch werden Einfachzucker (wie Glucose) rasch abgebaut. Es kommt zur Unterzuckerung und zu einem ständigen Heißhunger auf Süßes. Dieser Vorgang wiederholt sich wie eine Spirale, die Insulinfalle ist zugeschnappt.

Ein andauernd zu hoher Insulinspiegel kann folgende Auswirkungen haben:
Das Risiko einer (Alters-) Zuckerkrankheit (Diabetes Mellitus II) erhöht sich.
Es verstärkt den Aufbau von Triglyceriden (Blutfett) und verhindert deren Abbau.
Es verstärkt die Cholesterinbildung in der Leber und die Bildung von Adrenalin Stresshormonen.
Es unterdrückt die Bildung von DHEA (Grundbaustein der Geschlechtshormone) das den stärksten, lebensverlängernden Effekt aller Hormone hat.
Es stört die Produktion von HGH und damit die Regulierung der Salz und Wasserspeicherung, was zu Bluthochdruck führt.
Die Produktion des Hormons Melatonin, das u.a. für tiefen Schlaf mitverantwortlich ist, wird ebenfalls durch einen hohen Insulinspiegel beeinträchtigt.

DHEA, HGH und Melatonin sind die wichtigsten sogenannten "Anti-Aging-Hormone", die ein gesunder Körper im natürlichen Stoffwechselgleichgewicht selbst im benötigten Maß produziert. Ein aufgrund Fehlernährung erhöhter Insulinspiegel wirkt sich hingegen negativ auf nahezu alle anderen Hormone und in der Folge auch auf den Gesamtstoffwechsel und -organismus aus. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung hingegen stärkt das Gleichgewicht des Stoffwechsels und beugt den beschriebenen, ernährungsbedingten Störungen vor.

     


Metabolic-balance

benützt individuell ausgetestete Nahrungsmittel.
Auf Grund der Laborwerte wird individuell für Sie ein persönlicher Ernährungsplan erstellt, der eine einfache und problemlose Ernährungsumstellung ermöglicht, ohne dass Sie auf ein abwechslungsreiches Mahlzeitenangebot und regelmäßig drei Mahlzeiten pro Tag verzichten müssen.

Dadurch hat jeder seinen eigenen Ausgangspunkt und damit seinen eigenen Weg. Um zum Ziel eines normal funktionierenden Stoffwechsels zu kommen, müssen sie erst wissen, wo sie sich im Moment befinden.

Ihre Metabolic Essensliste umfasst natürliche, gesunde Grundstoffe, die vorwiegend aus Eiweiß, Salat, Gemüse, Vollkornprodukten und Obst besteht.

Ferner werden Nahrungsmittel mit niederer glykemischer Last verwendet.
Das heißt: Kohlenhydrate (wie Vollkornprodukte), die im Verdauungsprozess schwer aufzuschließen sind, lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam steigen.
Folge: kein Überschuss an Insulin und somit kein Heißhunger.

Wichtig ist eine festgelegte Pause zwischen den einzelnen Mahlzeiten.

Nahrungszufuhr innerhalb dieser Zeit ist vergleichbar mit einer Waschmaschine, die keine richtig sauberere Wäsche wäscht, weil das Programm ständig unterbrochen wird, um immer wieder neue schmutzige Wäsche nachzuschieben.


MöCHTEN SIE EINE METABOLIC BERATUNG ODER BRAUCHEN SIE NOCH MEHR INFORMATIONEN, FREUE ICH MICH ÜBER IHREN ANRUF



Irene Hoffmann HP • 83734 Hausham • Tel: 08026 - 93081 • e-mail:irenehoffmann(at)web.de

top
Termine nach Vereinbarung